Empire State Building

Das Empire State Building gehört zu den Klassikern mitten in Manhattan und ist somit eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Warum ist der Wolkenkratzer so bekannt, um nicht zu sagen der bekannteste in Big Apple?

Nach nur gut einem Jahr Bauzeit wurde es am 1. Mai 1931 eingeweiht und mit 443 m war es 40 Jahre lang

das höchste Gebäude der Welt. Der Bau selbst ist 381 m hoch und 62 m misst die Antenne, die als Blitzableiter dient. Architekt William F. Lamb, aus Brooklyn, entwarf es im Art-déco-Stil. Besonders schön finde ich es innen.

Die Lobby ist komplett mit Marmor verkleidet.

Empire State Building New York, ESB in Big Apple

Eine weitere Faszination des ESB ist seine Beleuchtung. Jeden Tag leuchtet es in anderen Farben. Zu speziellen Events gibt es auch diverse Farbkombinationen. Tagsüber freute ich mich schon darauf, wie es wohl abends aussehen wird. So wurde jeder Abend eine Überraschung für mich.

Seit 1978 findet der Empire State Building Run up oder besser gesagt der jährliche Treppenlauf statt. Die 1.576 Stufen müssen von den Teilnehmern im Treppenhaus erklommen werden, um an der Aussichtsplattform, in der

86. Etage, anzukommen.

Öffnungszeiten:

Das Empire State Building öffnet morgens 8:00 Uhr und schließt 2:00 Uhr nachts.

Wichtig: Der letzte Aufzug nach oben fährt 1:15 Uhr.

Anfahrt:

Subway Linien B, F, M (orange) bis Station „34 St. Herald Square“

Subway Linie 6 (grün) bis Station „33 St. Park Avenue"

Das ESB, mit seinen 2 Besucherplattformen, wird von mehr als 3,5 Mio. Touristen pro Jahr besichtigt.

In der 86. Etage ist das Observation Deck, das sich in 320 m Höhe befindet. Hier erwartet euch ein herrlicher

360 Grad Rundumblick über New York. Unwahrscheinlich ist der Ausblick bei klarer Sicht, vergleichbar mit dem Föhnwind in den Alpen.

Besuch:

Ihr wollt mit dem Aufzug noch höher hinaus bis in den 102. Stock? Kein Problem, für 20 US$ extra befördert euch der Expressaufzug hinauf in die Spitze. Meiner Meinung lohnen die Extrakosten nicht. Ihr könnt hier den Ausblick nur hinter geschlossenem Fensterglas genießen. Es ist nämlich keine Aussichtsplattform vorhanden. Für das Foto-

grafieren fand mein Mann die Spiegelungen der Fenster äußerst ungünstig. Beim nächsten Besuch würde ich mir die Extrakosten sparen, denn es geht nichts über den Ausblick auf der 86. Etage.

Tipp:

Die Tickets könnt ihr im Gebäude an den Ticketschaltern kaufen. Da der Andrang immer sehr groß ist empfehle ich euch die Tickets online im Vorfeld zu bestellen. Klick hier Zum einen sind die online-Preise günstiger zum anderen erspart ihr euch die Wartezeit. Es gibt keine Einschränkung zum Einlösen des Tickets.

Das Express-Ticket oder der Sightseeing-Pass bietet den Vorteil, dass ihr gleich zum Sicherheits-Check durchgehen könnt und bevorzugt zum Aufzug gebracht werdet.

Beleuchtung am Empire State Building

Das besondere am ESB ist seine wechselnde Beleuchtung an der Spitze. Die drei verschiedenen Stufen können unterschiedliche Farben annehmen. So kann es passieren, dass der untere Teil eine andere Farbe hat als der Mittelteil oder die Antenne. Die Farbauswahl wird ganz speziell, je nach Events und Veranstaltungen, angepasst.

 

Eine kleine Übersicht zeigt euch, wann welche Farbe zum Einsatz kommt.

  • Orange zu Halloween
  • Rot / Grün in der Weihnachtszeit
  • Rot am Valentins Tag
  • Grün zum St. Patrick´s Day und Earth Day
  • Pink zum Christopher Street Day
  • Rot / Weiß / Blau an den US Feiertagen
  • Blau / Weiß bei Baseball Heimspielen der Yankees
  • Schwarz / Rot /Gold am Tag der Steubenparade

Das Empire State Building und die Movies

Als eine Art Mythos geht das ESB in die amerikanische Geschichte ein. Zum einen prägt es die Skyline von Midtown Manhattan zum anderen diente es als Kulisse für unzählige, internationale Filme wie,

  • King Kong und die weiße Frau  erstmals 1933 produziert
  • Schlaflos in Seattle mit Tom Hanks und Meg Ryan
  • The Day after Tomorrow als Katastrophen-Film
  • Independence Day als Science-Fiction-Film

Seit dem Jahr 1986 gehört das Empire State Building zu den nationalen Denkmälern der Vereinigten Staaten.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten in New York


Du möchtest die Geschichte der USA kurz und knapp zusammen gefasst lesen? Mehr auf meiner Seite Klick hier

Für den Visa-Antrag, zur Einreise in die USA, klick hier