New York - meine Highlights in nur drei Tagen

Das pulsierende und atemberaubende New York in nur 3 Tagen zu entdecken ist ganz und gar unmöglich. So ist es unglaublich schwer, die passenden Highlights raus zu picken. Leider konnten wir keinen längeren Aufenthalt einplanen, da N.Y. nur als Start- und Endpunkt unserer "Indian Summer Tour" diente.


Mein Fazit: "Egal ob 2, 3, 4 oder 5 Wochen," die Zeit wird nie reichen, um Big Apple ganz und gar, kennen zu lernen. Genauso hatte ich das Gefühl mit Rio de Janairo.

Eines ist sicher: "Wir kommen wieder!"

Times Square

Den Times Square in New York muss man gesehen haben, sonst war man nicht in New York.

Qurilig und schrill am Tage. Bunt, leuchtend und ebenso quirlig am Abend. Er liegt im Zentrum des Theater

Districts und erstreckt sich von der 45th West bis zur 47st Street West und wird vom Broadway und der

7th Avenue begrenzt.

Der vormals Longacre Square wurde 1904 umbenannt in Times Square. Theater und Musicals hatten ihre Blütezeit.

Nach und nach wurden in den 50er und 60er Jahren Gebäude abgerissen und Theater geschlossen. Es zogen Gewalt, Prostitution und Drogen in das Viertel ein. Die Polizei erklärte den Times Square als gefährlichsten Platz New Yorks, das war 1976.

Seit den 1980er Jahren wurde der Platz modernisiert, große Hotelketten siedelten sich an, es entstand eine verkehrsberuhigte Zone und Dank der verstärkten Polizeipräsens wurde es wieder sicher. Das Projekt Aufschwung hat geklappt.

 

Übrigens:

Der Times Square wurde nach der berühmten New Yorker Zeitung "New York Times" benannt.

Mittlerweile haben sich namhafte Firmen hier angesiedelt z. B. Sony oder NASDAQ Börse

 

Times Sqaure New York

Tipps:

  • Genieße das quirlige Leben und schlendere gemütlich zum Broadway
  • Miete dir ein Fahrrad und erkunde die Gegend bis Downtown
  • Besuche die Läden: Disney, M&Ms oder andere
  • Bestaune das Lichtermeer der Leuchtreklamen am Abend

Wie komme ich zum Times Square?

Es gibt direkt eine Subway-Haltestelle

 

Nahverkehr: Theatre District

Subway: Times Square, 42nd St (Linien 1, 2, 3, N, Q, R, 7, S)

Broadway

Was ist an einer 20 km langen Straße ungewöhnlich und was hat diese zu bieten?

Zum einen ist sie die berühmteste Straße der Welt zum anderen die längste in New York.

 

Es ist der Broadway

 

Sieh dir an, wo James Dean oder Madonna gelebt haben. Mit über 40 Theatern ist der Broadway das Herzstück mitten in Manhattan. Falls es dein Zeitplan zulässt, schau dir ein Musical hier an!

Broadway New York, Musical, Manhattan

Tipp:

Beim TKTS bekommst du günstig Theater- oder Musical-Karten für die Abendvorstellung am gleichen Tag.

Diese sind oft schnell vergriffen.

Den TKTS Schalter findest du direkt an der Ecke Times Square / Broadway.

 

Welches Stück wird gespielt?

Einen guten Überlick findest du hier

Grand Central Terminal

Am 2. Februar 1913 wurde der größte Bahnhof der Welt eingeweiht. Der Grand Central Station, wie er umgangs-

sprachlich genannt wird, verfügt über 44 Bahnsteige und weit über 60 Gleise. Das berühmte Luxushotel Waldorf Astoria hat seinen eigenen Bahnsteig. Ein privater, unterirdischer Gang führte Persönlichkeiten, wie z.B. Franklin D. Roosevelt, direkt dort hin. Heute steht immer noch ein Waggon dort und sogar Autos können ihn benutzen.

 

Zahllose Spielfilme wurden hier gedreht. Um nur einige zu nennen:

Gossip Girl, Der Knochenjäger, Armageddon, Der unsichtbare Dritte oder Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123.

 

Mehr als 600.000 Personen frequentieren den Bahnhof täglich. Somit ist er das meist besuchteste Gebäude in N.Y.

Sehenswert ist die große Haupthalle mit der dunkel-blaugrünen Deckenausmalung als Sternenhimmel.

Grand Central Station New York Manhattan

Tipp:

Anfahrt: Subway Grand Central - 42nd St (4, 5, 6, 7, S)

Öffnungszeiten: Mo.-So. 5 Uhr - 2 Uhr

Highline Park

Die ehemalige Hochbahntrasse, im Westen von Manhattan, wurde zwischen 2006 bis 2014 zu einer Parkanlage umgebaut. Dem heutigen Highline Park. Die ehemaligen Bahngleise waren nicht für den Personenverkehr gedacht. Nein, sie dienten vielmehr als Versorgungslinie für den Vieh- und Gütertransport. In den riesigen Hallen des Meatpacking Districts gab es viele Schlachtereien, die die Tiere zerlegten und den Weitertransport sicher stellten. Ab 1980 wurde die Bahnlinie auch zur Beförderung von Milch und Getreide genutzt.

Highline Park New York, Meatpacking District

Tipp:

An 11 verschiedenen Eingängen könnt ihr in den Garten gelangen.

 

Öffnungszeiten:

Winter: 7 Uhr - 19 Uhr

Frühjahr / Herbst: 7 Uhr - 22 Uhr

Sommer: 7 Uhr - 23 Uhr

 

Anfahrt:

Subway 14 St (A, C, E), Penn Station (A, C, E, 1, 2, 3)

City Bus: M11, M12, M14A, M14D, M23, M34 SBC

Die New York Stock Exchange

Die NYSE ist die größte Wertpapierbörse der Welt. Besser bekannt ist sie als Wall Street, da sie an der gleichnamigen Straße ansässig ist.

Im Jahr 1790 emittierte die US-Regierung Staatsanleihen für rund 80 Mio. US$, um die Schulden aus dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zu fininzieren. Diese Kriegsanleihen wurden öffentlich gehandelt somit war der Grundstein für den amerikanischen Wertpapiermarkt gelegt.

 

Warum Wall Street?

Als Schutz vor Übergriffen der Indianer ließ Gouverneur Stuyvesant einen Wall aufschütten. Dieser reichte vom Norden der Stadt quer über die Insel. Die später dort verlaufende Straße erhielt dadurch ihren Namen.

New York Stock Exchange (NYSE) Wall Street

Tipp:

In unmittelbarer Nähe findet ihr

  • Tiffany
  • Trinity Church
  • 9/11 National Memorial
  • St. Paul`Chapel
  • Friedensglocke zum 11. September

Anfahrt: Subway Linien 4 und 5 zur Station „Wall Street“

 

SoHo - The Cast-Iron Historic District

SoHo - The Cast-Iron District in New York

Kunst sollte dort angeboten werden, wo sie auch produziert wird. Nämlich in der "South of Houston Street." oder besser bekannt als SoHo. Zwischen 1860 - 1890 wurden hier mehr Gebäude mit einer gusseisenen Fassade errichtet als sonstwo auf der Welt. Aufgrund dieser besonderen Bauweise wurden die ehemaligen Fabrik- und Lagerhallen unter Denkmalschutz gestellt. Das Viertel ist heute bekannt als Cast-Iron Historic District. Die Konstruktion für die ersten Hochhäuser mit einem Stahlskelettrahmen war technisch so entwickelt, dass sie das Gusseisen ablöste. Es gehörte von nun an zum alten Eisen und somit auch die Blütezeit SoHos.


Weitere Sehenswürdigkeiten

Informationen zur Freiheitsstatue, zum ESB, Flatiron Building und zu 9/11 findet Ihr im markierten Link.

Für den Visa-Antrag, zur Einreise in die USA, klick hier