Valle de los Ingenios - Zuckermühlen, Wohlstand,                                           Sklaverei

Östlich von Trinidad liegt das Gebiet, das im 19. Jahrhundert Symbol des Wohlstands und Reichtums, in dieser Region, war. Deshalb wird es auch "Valle de los Ingenios" oder zu deutsch "Tal der Zuckermühlen" genannt. Im Jahr 1988 wurde es zu den UNESCO Weltkulturerbestätten mit aufgenommen, da sich hier viele historische Gebäude und Plätze befinden. Besichtigen kann man heute noch die Kolonialbauten, den Sklaventurm und die wenigen Überreste der ehemaligen Zuckermühlen. Was wäre Kuba ohne seinen Rum und Mojito?

Valle de los Ingenios - Das Tal der Zuckermühlen

Torre de Iznaga - Der Sklaventurm

Eine Hauptanziehungspunkt ist der Torre de Iznaga, im Zentrum des Tals gelegen. Der siebenstöckige und 50 Meter hohe Turm wurde im Jahr 1816 errichtet. Der Pflanzerfamilie Iznaga gehörte zu dieser Zeit die größte Zuckerplantage des Landes und vom Turm aus fand die Beaufsichtigung ihrer Sklaven statt. Die Turmglocke rief die Sklaven täglich zur Arbeit. Der Torre de Iznaga gilt heute als Mahnmal und historisches Nationaldenkmal. Nicht nur aus diesem Grund ist er eine Touristen-attraktion, nein man hat auch eine wunderbare Aussicht auf das gesamteTal.

Torre de Iznaga - Der Sklaventurm

Sklaverei

Mit der Sklaverei bot sich die Möglichkeit Menschen-handel zu betreiben.Diese Menschen sind vorüber-gehend oder gar lebenslang "Eigentum" anderer Menschen. Das Recht, Sklaverei zu betreiben, wurde gesetzlich festgehalten, somit stand dem Erwerb, dem Kauf bzw. dem Verkauf, die Vermietung, die Vererbung oder die Verschenkung der Menschen nichts mehr im Wege. Mehrere Hundert Sklaven sollen in der Zuckerplantage der Familie Iznaga gearbeitet haben.

Sklaven bei der Arbeit


Tipps zur Anreise:

Von Trinidad ist das Valle de los Ingenios nur einen Katzensprung entfernt. Ganz einfach und unkompliziert ist die Anfahrt mit dem Auto.

Die kurze Zuganreise ist mit Sicherheit ein "ruckelndes" und "interessantes" Erlebnis. Von Trinidad aus dauert die Fahrt etwa 30 Minuten. Wir persönlich konnten das Abenteuer nicht miterleben, da spontan die Fahrt gestrichen wurde!

Zug zum Valle de los Ingenios

Mein persönliches Fazit:

Auf jeden Fall solltet Ihr dieses atemberaubende Zuckermühlental besuchen. Neben historischen Schauplätzen findet Ihr eine wunderschöne Landschaft.

Weitere Reiseziele und Tipps für Kuba